News und Spielberichte

Turnierbericht in Langenthal 03.02.2024

Am Heimturnier der Devils überzeugte der SHC Steckholz mit zwei weiteren Siegen und verteidigte seine Leaderposition in der Tabelle gegen die Seetal Admirals, welche auch zweimal siegreich waren!
STECKHOLZ-Bettlach 3:1
Früh aufstehen lohnte sich heute durchaus. Und dies nicht nur wegen dem Sonnenaufgang, welche einem rasch erwärmte. Nein auch dieser 2.Liga-Clàsico zwischen Steckholz und Bettlach konnte die Herzen erwärmen. Es war ein absolut würdiges Spitzenspiel zweier spielstarken Mannschaften. Es wurde um jeden Zentimeter gefightet und beide Teams zeigten schöne Angriffe. Dazu waren auch die Goalies Dominik Burgunder und Alain Imoberdorf hellwach und sackstark! Bis zur Pause konnten unsere Jungs die 1:0-Führung, welche Dan Fingerle in der 7.Minute realisierte, mit geschicktem Defensivspiel halten. Aber der Druck der Bettlacher wurde im zweiten Umgang stärker und so überraschte der Ausgleich niemanden so wirklich. Nur 18 Sekunden später lag Steckholz aber schon wieder in Führung. Matthias Schneider konnte das aus mentaler Sicht eminent wichtige Tor erzielen. Das Spiel stand bis zum Schluss auf Messers Schneide, die Zweikämpfe wurden aber fair geführt. Der Umstand, dass in einer solch umkämpften Partie keine einzige Strafe ausgesprochen wurde, spricht für sich!!! Nach einer heissen und turbulenten Schlussphase konnte Fingerle mit einem Empty-Netter das Spiel für unsere Farben entscheiden.
Somit bremst Steckholz die Bettlacher in ihrer Aufholjagd aus und erhöht den Vorsprung bei vier Spielen mehr auf 19 Punkte!
Langenthal Devils-STECKHOLZ 1:10
Nach ein paar Stunden Pause stand das letzte von drei Derbys gegen die Devils auf dem Programm. Nach dem tollen Sieg gegen Bettlach hatte dieses Spiel Pflichtcharakter. Auch nach der Führung für die Teufel musste man hier keine Blamage befürchten. Aber die erste Hälfte war dann doch mehr umkämpft als erwartet. Erst in der letzten Minute vor dem Seitenwechsel stellte Steckholz mit drei Toren innerhalb 41 Sekunden auf 5:1. Damit war die Messe gelesen. Auch im zweiten Abschnitt trafen unsere Jungs fünf mal und feierten erneut ein Stängeli gegen die Langenthaler. Insgesamt konnten sich sieben verschiedene Akteure in die Torschützenliste eintragen lassen!
Das nächste Turnier findet dann erst nächsten Monat statt. Am 10.März tragen wir unser Heimturnier aus mit Spielen gegen Grenchen und Berner Oberland.

Turniervorschau Langenthal 3.2.24
Für den SHC Steckholz gibt es aktuell nicht viel Zeit zum Durchschnaufen. Denn unsere Spieler müssen am kommenden Samstag im dritten Wochenende in Serie ran. Am Heimturnier der Langenthal Devils kommt es zu folgenden Spielen:
9h STECKHOLZ-Bettlach
Nichts ist mit Ausschlafen liebe Fans und Freunde des SHC Steckholz! Denn schon um 9 Uhr morgens steht uns ein echter Kracher bevor. Bettlach gegen Steckholz kann nach den letzten Jahren schon fast als 2.Liga-Clásico bezeichnet werden! In der Tabelle stehen die Bettlacher zwar satte 16 Punkte hinter Steckholz, aber sie haben auch bislang 4 Spiele weniger absolviert. Unsere Cracks könnten also mit einem Sieg den Gegner in dessen Aufholjagd ausbremsen. In den letzten beiden Spielen der Qualifikation in dieser und in der letzten Saison konnte Steckholz jeweils knapp im Penaltyschiessen gewinnen. Eine schöne Bilanz, wäre da nicht die schmerzhafte Finalniederlage in Wimmis, welche die Bilanz trübt. Trotz der sehr unterschiedlichen Anzahl Spiele hat Steckholz die Vorteile bislang mit durchschnittlichen 2,45 Punkten pro Partie auf seiner Seite. Dem gegenüber stehen bei Bettlach nur 1,57 Punkte pro Spiel. Vor allem der Nuller im November gegen den Tabellenletzten Horgenberg kam doch sehr überraschend! Jeder weiss jedoch um die spielerischen Qualitäten Bettlachs und unsere Jungs werden gut daran tun am frühen Morgen bereit zu sein, um diesen entschlossen entgegen zu wirken!
13h Langenthal Devils-STECKHOLZ
Im zweiten Spiel des Tages heisst es ein letztes Mal in dieser Saison Derbytime!!! Trotz den zuletzt klaren Derbysiegen von 10:0 und 18:1 der Steckholzer, sind diese Spiele gegen die Devils schon jedes Mal speziell! In ihrem letzten Turniereinsatz in Horgen im Dezember liefen die Langenthaler endlich mal wieder mit einem grösseren Kader von neun Feldspielern auf. Dies gipfelte gegen ein dezimiertes Belpa gar in einem 7:0-Kantersieg. Danach schlug aber wieder einmal die Verletzungshexe zu. Deshalb ist es noch nicht absehbar mit welcher Kaderbreite die Devils ihr Heimturnier bestreiten werden. Kommen die alten Zeiten jemals wieder, als die Derbys hart umstritten und resultatmässig knapp waren? Oder werden Kantersiege von Steckholz die Regel? Unsere Spieler sollen solche Zahlenspielereien und Statistiken aber nicht interessieren. Wenn jeder seine Aufgabe zu 100 % erfüllt und es kein "Larifari" mit Unterschätzen des Gegners gibt, sollte einem weiteren deutlichen Derbysieg eigentlich nichts im Wege stehen!
HOPP STÄCKHOUZ!!!

Cup Achtelfinal

STECKHOLZ-Grenchen/Limpachtal 1:12
Im zweiten Anlauf konnte nun das Anfang Dezember abgebrochene Cupspiel gegen Grenchen in voller Länge und für uns ungewohnte 3 mal 20 Minuten gespielt werden! Für den SHC Steckholz setzte es eine standesgemässe 1:12-Niederlage ab. Das Spiel startete gleich mit einem Paukenschlag. Unsere Jungs waren noch nicht gut sortiert, da traf Nicolas Tschirren nach 49 Sekunden schon zur Führung für das NLA-Team. Aber nur wenige Sekunden danach konnte Captain Stefan Richard zum 1:1 ausgleichen. Leider sollte es an diesem Abend der einzige Steckholz-Torjubel bleiben. Die Chancen für ein paar Tore mehr, waren durchaus vorhanden! Der Druck der Gäste stieg mit jeder Minute an. Goalie Dominik Burgunder wehrte einige vielversprechende Versuche der Grenchner ab. Es brauchte schon eine Strafe gegen Steckholz, damit Grenchen die 2:1-Führung nach nur 7 Sekunden im Powerplay realisieren konnte. Nur knapp fünf Minuten später stand es schon 7:1 und Steckholz bekam die spielerische Klasse Grenchens arg zu spüren. Bei unseren Jungs stimmte da die Aufteilung nicht, die meisten Bullys wurden verloren und mit einigen Fehlpässen brachte man sich selber in Not.
Mit diesem 1:7 ging es in die erste Pause und unsere Spieler waren sicher froh, etwas durchschnaufen zu können.
Im zweiten Drittel gab es erneut eine Phase mit 5 Gegentoren in etwas mehr als vier Zeigerumdrehungen. Nach dem 1:12 zur Spielhälfte wurde der bedauernswerte, aber keineswegs schlechte Burgunder im Tor durch Patrick Wenger ersetzt. Dieser zeigte eine Glanzleistung und musste, zum Erstaunen aller Anwesenden, kein einziges Gegentor einstecken! Natürlich liess nun in der Folge der Oberklassige etwas nach und agierte nicht mehr mit der gleichen Konsequenz wie zuvor. Aber es waren trotzdem noch einige gute Direktschüsse und gefährliche Abschlüsse dabei, welche Wenger zu entschärfen hatte. Offensiv kamen unsere Jungs im letzten Drittel etwas mehr zur Geltung und hätten sicher ein, zwei Tore verdient gehabt. Aber auch Grenchens Goalie Henri Gogniat zeigte seine Klasse und liess sicht nicht mehr bezwingen.
Für Steckholz heisst es nun die Lehren aus dieser Partie zu ziehen und das Positive mit in die nächsten 2.Liga-Spiele mit zu nehmen.
Denn schon am Samstag 3.Februar geht es in der Meisterschaft mit Spielen gegen Bettlach und die Devils in Langenthal weiter!

Vorschau Cup-Achtelfinal
STECKHOLZ- Grenchen/Limpachtal NLA

Zum zweiten Mal erwarten wir an einem Freitag Abend mit dem NLA-Team Grenchen/Limpachtal hohen Besuch. Bei ihrem ersten Gastspiel im Langenthaler Hard musste das Spiel nach 20 Minuten wegen immer stärkerem Schneefall abgebrochen werden. Es war der 1.Dezember 2023, als der SHC Steckholz im heftigen Schneetreiben gegen die Grenchner ein sackstarkes Drittel gespielt hatte. Ein überragender Patrick Wenger im Tor der Gastgeber musste sich nur einmal geschlagen geben. Natürlich half das glitschige Terrain, wo der Ball einige Male im Schnee stecken blieb, unseren Jungs etwas. Aber dies soll die Leistung in diesem Kurzeinsatz nicht schmälern. Auf nun am kommenden Freitag hoffentlich guten Terrain, werden die Grenchner ihre spielerische Klasse sicher besser demonstrieren können. Es wartet also ein harter und spielstarker Gegner auf den SHC Steckholz. Seit der abgebrochenen Cuppartie hatte Grenchen nur ein Meisterschaftsspiel. Dieses konnte zu Hause gegen La Chaux-de-Fonds mit 7:3 souverän gewonnen werden. Dabei überragte Routinier  Kris Röthlisberger mit fünf Skorerpunkten (3 Tore/ 2 Assists)! Mit Jaroslav Pauer und Adam Staštny stehen zudem zwei Tschechen im Kader der Grenchner. Der SHC Grenchen/Limpachtal hat insgesamt ein ausgewogenes Kader aus routinierten Spielern wie der schon angesprochene Kris Röthlisberger, Thomas Huber oder Captain Manuel Wyss, aber auch aufstrebenden jungen  Akteuren wie beispielsweise Benjamin Kohli.
Für unser Team heisst es alles geben und dem oberklassigen Gegner so gut wie möglich Paroli zu bieten!
Kommt vorbei und lasst uns ein Hockeyfest feiern!!! Wir hoffen auf trockenes Wetter und freuen uns auf viele Zuschauer!!!
HOPP STÄCKHOUZ!!!

Turnierbericht Aegerten 20.01.24

Der erste Meisterschaftseinsatz im noch jungen Jahr 2024 führte unsere Steckholzer nach Aegerten, wo es zwei Spiele gegen starke Gegner zu absolvieren galt. Mit 4 von 6 möglichen Punkten fällt die Bilanz etwas zwiespältig aus!

STECKHOLZ - Aegerten/Brügg 4:0

An diesem sonnigen, aber doch recht kalten Samstagmittag wartete der Gastgeber des Turniers auf unsere Jungs. Aegerten gewann die letzten vier Spiele und startete entsprechend selbstbewusst in die Partie. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel. Nach etwas mehr als drei Minuten konnte Steckholz ein erstes Mal jubeln, als Reto Cahenzli zur 1:0-Führung einschoss. In die Pause ging es dann gar mit einem 2:0-Vorsprung, denn auch Wirbelwind Aldo Aebi konnte noch einnetzen. Insgesamt hatte man den Gegner soweit im Griff!
In der zweiten Hälfte entglitt unseren Jungs das Spieldiktat mit jeder Minute etwas mehr. Zwar konnte Stefan Nussbaum sehenswert und erneut Aldo Aebi in den ersten Minuten noch auf 4:0 erhöhen. Aber in der Folge kassierte man zu viele Strafen und spielte einige unsaubere Pässe. Dies  trug dazu bei, dass Aegerten nun viel mehr vom Spiel hatte und unsere Jungs unter Dauerdruck setzen konnte. Einmal mehr konnten sich die Gäste hier aber auf einen bärenstarken Dominik Burgunder im Tor verlassen. Zweimal hatte dieser zwar Glück, als der Ball am Pfosten landete, spielte aber tadellos und feierte am Schluss den 4.Shutout in Serie und ist nun seit dem Tor von Seetals Martin Sandmeier am 5.November ganze 113 Spielminuten ohne Gegentor!

STECKHOLZ - La Chaux-de-Fonds 1:2 n.P.

Nach einer Pause von rund zwei Stunden stand mit La Chaux-de-Fonds erneut ein sehr starker Gegner auf dem Feld. In der ersten Halbzeit waren die Jungs aus dem Neuenburger Jura tonangebend. Mit ihren läuferischen Qualitäten konnten sie unsere Mannen ein ums andere überrumpeln und gingen standesgemäss in Führung. Offensiv war von Steckholz herzlich wenig zu sehen vor der Pause und nur der mangelnden Effizienz von La Chaux-de-Fonds und unserem Goalie Patrick Wenger war es zu verdanken, dass es nur 0:1 stand. Coach Stefan Nussbaum fand wohl die richtigen Worte und so war in der zweiten Hälfte ein besseres Steckholz zu sehen, welches nun offensiv auch zur Geltung kam. Eine Strafe wegen Spielverzögerung gegen den stark spielenden ChdF.-Goalie Philémon Meier konnte Reto Cahenzli mit einem satten Direktschuss zum vielumjubelten 1:1-Ausgleich ausnützen. Beide Mannschaften suchten nun vehement die Entscheidung, doch die Goalies liessen sich aus dem Spiel heraus nicht mehr überwinden. So stand ein Penaltyschiessen an, um den Sieger zu ermitteln. Nach Cahenzlis versenktem Penalty war der Vorteil gar auf unserer Seite, doch Raoul Meier hielt dem Druck stand und so ging es in die Verlängerung im Penatyschiessen. Reto Cahenzli verlor kurz den Ball und konnte daher nicht ein zweites Mal reüssieren, Raoul Meier traf aber zum zweiten Male und so musste Steckholz die 2.Saisonniederlage einstecken. Es war insgesamt ein rassiges und attraktives Spitzenspiel!

Weiter geht es schon nächsten Freitag 26.Januar um 20 Uhr, wenn der SHC Grenchen-Limpachtal erneut nach Langenthal zum Cupspiel kommt. Hoffen wir dieses Mal ohne Schnee...
HOPP STÄCKHOUZ!

Vorschau Turnier Aegerten 20.01.24

Nach dem makellosen Turnier in Horgen vom vergangenen Dezember, als der SHC Steckholz in drei Spielen dreimal Zu-Null gewinnen konnte, steht nun am kommenden Samstag der erste Einsatz des Jahres 2024 an. Zum ersten mal spielen unsere Jungs auf dem neuen Platz in Aegerten und haben dort folgende Spiele zu absolvieren:

12h Aegerten/Brügg-STECKHOLZ
Im ersten Spiel des Turniertages trifft das Team auf den Gastgeber Aegerten/Brügg. Auf diese Saison zogen die Seeländer nach dem verlorenen Playoff-Final gegen den SHC Belpa ihre erste Mannschaft aus der 1.Liga zurück. Einige arrivierte Akteure haben ihren Hockeystock an den Nagel gehängt oder tragen nun andere Farben. Deshalb gestaltete sich der Start in die 2.Liga-Saison sehr schwierig. In 11 Spielen gab es nur vier Siege. Aber Achtung: Die letzten drei Spiele konnte Aegerten allesamt gewinnen und tritt somit am Heimturnier sicher mit viel Selbstvertrauen an. Ein besonderes Augenmerk sollten unsere Jungs auf Liga-Topskorer Phil Hubacher haben, welcher in 6 Spielen 18 Mal ins gegnerische Tor traf!
Letztmals trafen sich die beiden Teams in der letzten Saison, als Steckholz in der Halle in Fribourg kein Erbarmen kannte und 12:1 gewann. Doch damals waren  beim Gegner nur fünf Feldspieler auf dem Matchblatt. Es wartet nun aber sicher ein besser besetzter und unberechenbarer Gegner auf uns.

15h STECKHOLZ- La Chaux-de-Fonds
Am Nachmittag spielt Steckholz gegen ein letztjähriges 1.Liga-Team.  Mit La Chaux-de-Fonds wartet ein harter und sicherlich unbequemer Gegner auf unsere Mannen. Die Neuenburger stehen an zweiter Stelle in der Westgruppe und feierten zuletzt 5 Siege in Serie! Die letzten Aufeinandertreffen datieren aus der abgebrochenen "Corona-Saison" 2019/20 in der 1.Liga. Steckholz gewann beide Partien. Im Neuenburger Jura mühevoll mit 6:5 nach Verlängerung, dank dem Siegestor von Fabio Nobs. Zu Hause startete Steckholz schlecht und sah sich mit einem 1:6-Rückstand konfrontiert. Am Schluss gab es dank einem Steigerungslauf aber noch einen 11:7-Heimsieg!
Nun gilt es konzentriert die beiden Spiele anzugehen, um vor dem neu angesetzten Cup-Knaller gegen Grenchen (26.1.24) die Tabellenführung zu zementieren und mit einem guten Gefühl den NLA-Gegner empfangen zu können.
HOPP STÄCKHOUZ

Turnierbericht Horgen vom Samstag 09.12.23

Mit einer stattlichen Anzahl Akteuren, nämlich 11 Feldspielern und 2 Goalies, ging es an diesem Samstag im Dezember nach Horgen. Dort galt es drei Partien zu absolvieren. Und dies gelang den Steckholzern mit Bravour! Drei Spiele, ebensoviele Siege, 23 mal Tore bejubelt und kein einziges zugelassen! Bravo Jungs!!!

STECKHOLZ-Belpa 1107 7:0
Im ersten Spiel trafen wir auf den Letzten der anderen Gruppe, den SHC Belpa 1107. Die Skorpione reisten nicht gerade zahlreich an den Zürisee. Steckholz dominierte dieses Spiel zwar von Anfang an klar, konnte aber noch nicht restlos überzeugen. Zu viele ungenaue Pässe oder Abschlüsse waren zu beobachten. Nichtsdestotrotz resultierte eine 4:0-Pausenführung, dies auch dank einem Doppelschlag von Reto Cahenzli und Stefan Richard innerhalb von 20 Sekunden.
Belpa meldete sich auch einige Male mit schnellen Vorstössen an. Doch unser Goalie Patrick Wenger machte ihre Torgelüste allesamt zunichte! Auch in der zweiten Spielhälfte blieb die Null hinten stehen und vorne zeigte "Rich" Stefan Richard mit drei weiteren Treffern, dass er seinen Torinstinkt nicht verloren hat!!!


STECKHOLZ-Fribourg Dragons 6:0
Nach dem lockeren Aufgalopp folgte nun der Knaller des Tages, und damit ist nicht Fribourgs Nummer 18, nennen wir ihn DF, gemeint! Dazu später mehr...Nein es stand das Spiel der Gruppenersten Steckholz und den Fribourg Dragons an! Dieses Duell lockte auch zahlreiche Spieler der pausierenden Teams aus der warmen Garderobe, was eine stattliche Anzahl Zuschauer am Spielfeldrand ergab. Beide Teams hatten sich ja bekanntlich schon im Cup getroffen, kennen und "schätzen" gelernt. Ironie off...
Es entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Abnützungskampf. Einige Privatduelle wurden nicht immer ganz sauber durchgeführt und die oben angesprochene Nummer 18 der Zähringerstädter lief schon etwas heiss. Beide Goalies machten einen guten Job. Und so fiel das erste Tor erst 9 Sekunden vor der Pause. "Rich" war es, der für die Steckholzer das moralisch sehr wichtige Führungstor erzielen konnte.
Nach der Pause liess sich DF zu einem Kopfstoss à la Zidane, gegen Marco Trüssel hinreissen und kassierte nach sehr langen Diskussionen folgerichtig eine Matchstrafe!!! Und tschüss...Es war für die Teamleader, Trainer hier gar nicht so einfach, so auf die eigenen Spieler einzuwirken, um deren Emotionen wieder abzukühlen und nicht überborden zu lassen. Ich sage an dieser Stelle nicht, was ich mit DF gemacht hätte, wäre ich das Opfer dieser Unsportlichkeit geworden...
Aber dann wurde wieder Hockey gespielt. Steckholz nützte die lange Überzahl zur Entscheidung. "Rich" konnte sich erneut einen Hattrick gutschreiben lassen und Aebi, Künzi und Cahenzli besorgten den Rest. Auch in diesem Spiel konnten sich unsere Jungs mit "Domi" Burgunder auf einen sehr starken Rückhalt im Tor verlassen!


STECKHOLZ-Langenthal Devils 10:0
Im letzten Spiel des Tages kam es im strömenden Regen zum Derby gegen die Langenthal Devils. In regelmässigen Abständen netzten die Steckholzer ein und führten schon zur Pause standesgemäss 4:0. Die Devils, welche heute mit mehr Leuten als auch schon angereist waren, hatten im Verlauf des Tages Verletzungspech und verloren wichtige Spieler. Sie verteidigten lange Zeit geschickt. In der zweiten Hälfte liessen ihre Kräfte etwas nach. Adrian "Scherti" Schertenleib wurde staunenden Blickes plötzlich in den Sturm geschickt und konnte ebenfalls einen Hattrick verbuchen. Am Schluss stand es standesgemäss 10:0 und Burgunder konnte sich über seinen zweiten Shutout des Tages freuen! 
Super Leistung von allen Beteiligten!!! 

Weiter geht es am 20.Januar mit dem Turnier in Aegerten, bevor am 26.Januar gegen Grenchen-Limpachtal im Cup der 2. Anlauf erfolgt!!! 

Vorschau Turnier in Horgen vom Samstag 09.12.23

Nach dem wegen heftigem Schneefall nach 20 Minuten abgebrochenen Cupspiel gegen den SHC Grenchen-Limpachtal, geht es für unsere Jungs mit der Meisterschaft weiter. Am kommenden Samstag reisen die Steckholzer ins zürcherische Horgen und bestreiten dort drei Partien!

11h STECKHOLZ-Belpa
Im ersten Spiel treffen unsere Mannen auf den SHC Belpa, aktuell Tabellenletzter in der Westgruppe. Nach dem Meistertitel in der 1.Liga hatten sich die Belper in die 2.Liga zurückgezogen. Dort läuft es aktuell nicht nach Wunsch. Nur ein einziges der zwölf absolvierten Spiele konnte gewonnen werden (5:4 vs.Berner Oberland). Viele Spiele wurden aber oft nur knapp verloren, weshalb es für Steckholz keinen Grund gibt, den ersten Gegner des Tages zu unterschätzen!

14h STECKHOLZ-Fribourg Dragons
Im zweiten Spiel kommt es zum Wiedersehen mit den Fribourg Dragons, welche unsere Jungs im Cup vor dem Saisonstart klar mit 16:6 bezwungen haben. In der Meisterschaft läuft es den Freiburgern bislang sehr gut. Aus 12 Spielen resultierten 9 Siege und das Team steht auf dem ersten Platz der Westgruppe. Die Fribourg Dragons sind der wohl stärkste der drei Gegner an diesem Turniertag und hier braucht es eine einwandfreie Teamleistung um diese erneut zu besiegen!

16h STECKHOLZ-Langenthal Devils
Im abschliessenden Spiel treffen unsere Jungs zum zweiten Mal in dieser Saison   auf die Langenthal Devils. Diese zieren aktuell in unserer Gruppe den letzten Tabellenplatz mit bislang nur einem Sieg. Im ersten Aufeinandertreffen resultierte ein 18:1 für uns. Dieser hohe Sieg muss aber relativiert werden, denn die Devils mussten damals in Lenzburg mit Nick Ruch einen Feldspieler ins Tor stellen und spielten mit dem allerletzten Aufgebot.
Mit einer seriösen Einstellung und guten Teamleistung sollten hier die drei Punkte auf das Steckholz-Konto wandern.
HOPP STÄCKHOUZ!!!

Spielabbruch im Cup

Das Spiel gegen den SHC Grenchen musste nach 20min abgebrochen werden. Der Schneefall machte das Terrain unbespielbar. Die Gäste aus dem Limpachthal führten zu diesem Zeitpunkt mit 1:0

Vorschau Cupspiel gegen SHC Grenchen

Am kommenden Freitag Abend ist es endlich soweit. Für den SHC Steckholz steigt nach den 2.Liga-Finalspielen vom vergangenen April sicher das Spiel des Jahres! Im Cup-Achtelfinal gastiert niemand geringeres als das NLA-Team Grenchen-Limpachtal, Doublegewinner der Saison 2021/22 bei uns in Langenthal. Es wird für die Jungs vom SHC Steckholz sicher Schwerstarbeit sein, den Grenchnern Paroli zu bieten. Denn immerhin sind es 3 Ligen Unterschied zwischen den beiden Mannschaften. Steckholz wird aber trotzdem alles raushauen, um dem grossen Favoriten das Leben schwer zu machen!
GreLi, wie der SHC Grenchen-Limpachtal kurz genannt wird, hatte nach dem oben genannten Double ein schwieriges Jahr und musste gar in die Abstiegs-Playout gegen den SHC Belpa, wo man sich mit 3:1-Siegen durchsetzen konnte. Grenchen musste in den letzten Jahren einige Rücktritte von Routiniers wie Marc Aegerter oder auch Stefan Rindlisbacher verkraften und baute viele junge, hungrige Spieler in die erste Mannschaft ein. Nach dem schwierigen letzten Jahr scheinen sich die Solothurner gefangen zu haben. Aktuell stehen sie mit 10 Punkten aus acht Spielen auf dem vierten Rang. Präsident Stefan Rindlisbacher meinte kürzlich in einem TV-Interview, dass sich das Team von Cheftrainer Daniel Feuz auf dem richtigen Weg befinde und man insgesamt mit der Entwicklung der Mannschaft zufrieden sei. Die letzten drei Spiele in der Meisterschaft gingen aber alle verloren. Beim 3:4 nach Penaltyschiessen in Kernenried konnte wenigstens ein Punkt verbucht werden. Diese Niederlage war besonders ärgerlich, hatten die Grenchner kurz vor Schluss noch 3:1 geführt!
Am 31.Oktober 2021 war die NLA-Mannschaft von GreLi schon einmal in Langenthal im Cup-Einsatz! Damals gerieten die Langenthal Devils gleich mit 0:30 unter die Räder! Ziel der Steckholzer ist es zweifellos, besser abzuschneiden und sogar das eine oder andere Tor selbst zu schiessen!!!
Die Jungs freuen sich schon jetzt auf das Spiel und hoffen auf ein zahlreiches Publikum!
*HOPP STÄCKHOUZ!!!*

1/8-Cupspiel am Freitag 01.12.2023

Der SHC Steckholz empfängt am Freitag dem 1. Demzember um 20:00 den SHC Grenchen-Limpachtal aus der NLA.
Kommt doch vorbei und genisst einen schönen abend im Hard in Langenthal.
 

 Turnier in Lenzburg vom 05.11.2023

Zum Turnierauftakt stand das Spiel gegen Bettlach an. In der vergangenen Saison, aber auch im 1. Turnier dieser Saison war das 1. Spiel immer das Schlächteste. Mit dem Motivation dies besser zu machen und vorallem auch Revanche zu nehmen an den letzten beiden Finalniederlagen ging Steckholz agressiv ins Spiel. Nach nur 44 Sekunden traf Jakub Teinitzer zum 1:0 und setzte so ein Zeichen für die Bereitschaft das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Die Bettlacher schienen in der 1. Halbzeit überfordert oder sicherlich überrascht von der aufdringlichen Spielweise unserer Jungs zu sein.
Dän Fingerle und Matthias Leibungut erhöhten vor der Pause auf 3:0.
sichtlich gereitzt kamen die Bettlacher aus der Pause und traffen in der 21. / 24. und 54 Sekunden vor Schluss zum 3:3. Chancen das Spiel frühzeitig mit einem 4. oder 5. Tor auf unsere Seite zu leiten wurden vergeben. Im Penaltyschiessen war Reto Cahenzli als einziger Schütze erfolgreich und sicherte uns die 2 Punkte.
Im Spiel Nummer 2 ging es gegen die Tabellenführer und Heimmannschaft die Seetal Admirals.
Im 1. Spiel dieser Saison knapp mit 1:2 verloren, wollten wir es heute besser machen. Durch ein schönes Tor von Matthias Schneider gingen wir mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Seetal hatte seinerseits gute Torchancen, welche aber von Doninik Burgunder alle zunichte gemacht wurden. Nach einem Doppelpack innerhalb von 22 Sekunden durch Fingerle und Künzi leiteten wir den 2. Sieg am heutigen Tag ein.
Seetal kam ihrerseits durch einen Powerplaytreffer noch zum 1:3 heran.
Dies war dann aber auch das Schlussresultat.
Der letzte Gegner am heutigen sehr verregneten Tag waren die Horgenberg Hammers. Nach dem 10:1 Erfolg im 1. Turnier ging es auch dieses mal sehr „Torfreudig“ weiter. Durch Treffer von Leibundgut 2x , Teinitzer, Schneider, Cahenzli, Schertenleib, Fingerle und zuletzt Trüssel ging das Spiel klar mit 8:0 an die Steckholzer. Burgunder im Tor feierte seinen 1. Shootout dieser Saison. Zuletzt genannter mit einer unglaublich starken Leistung über den ganzen Tag gesehen.
Mit 8/9 möglichen Punkten und dem Sprung an Tabellenplatz 1 sicher ein gelungenes Wochenende für uns.